Muskelaufbau mit Creatin

So, 24. Jan 2010

Krafttraining

Muskelaufbau mit Creatin

Warum Creatin für den Muskelaufbau?

Der menschliche Körper ist durchaus in der Lage die notwendigen Nährstoffe und Vitamine für eine perfekte Köperfunktion durch eine ausgewogene Ernährung aufzunehmen oder diese den Hormonhaushalt zu regulieren. Dies gilt in der Regel für den Normalfall, denn im Punkt Leistungssport und das in Verbindung mit Muskelaufbau, ist es durchaus sinnvoll dem Körper zusätzlich Creatin als Ergänzung zu bieten, um Höchstleistungen erreichen zu können. Denn durch die Ernährung wie zum Beispiel: Fleisch oder Fisch kann der Körper täglich zirka nur 1g an Creatin aufnehmen.

Die Ruhephase ist entscheidend für den Muskelaufbau

Im Thema Muskelaufbau trägt die Erholungsphase „Regeneration“ die größte Bedeutung. Muskeln haben die Eigenschaft sich in der Erholungsphase auszubilden und zu stärken. Hierbei ist es sehr wichtig, bewusst die betroffenen Muskelpartien ruhen zu lassen bzw. wenig zu belasten. Creatin fördert dabei nicht nur die schnelle Erholung sondern bietet dem Energieträger ATP „Adenosin Triphosphate“, welches die Bedeutung „Treibsoff“ trägt, die notwendige Grundlage  für einen optimalen Muskelaufbau. Bei Männern enthalten die Muskeln im Ruhezustand ungefähr 4 Gramm Creatin pro Kilogramm Muskelmasse. Um die Vorräte des Energieträgers ATP zu erneuern liegt die empfohlene Tagesmenge bei 2-4 Gramm pro Tag, der Überschuss wird über den Urin aus- geschieden. Verfügt der Muskel über die notwenige Menge an Creatin im Speicher, kann also mehr ATP für den Muskelaufbau produziert werden und das bedeutet: mehr Muskeln mehr Kraft!

Mehr Kraft bedeutet mehr Leistung

Creatin erhöht nicht nur die Kurzzeitleistung sondern auch die Zunahme der Maximalkraft der  Muskulatur. In Sportarten mit schnell wiederholenden Muskelleistungen wie: Gewichtheben oder Sprint spielt die Kraft eine sehr große Rolle, denn mehr Kraft bedeutet mehr Leistung für ein intensiveres Training. Creatin ist also nicht nur gut für Muskelaufbau und Schnellkraft sondern fördert auch die Ausdauerleistung, wodurch das Trainingsvolumen gesteigert werden kann. Eine weitere Wirkung von Creatin  ist die Steigerung Wasseraufnahme in den Muskelzellen, wodurch ein höherer „Lean Body Mass“ erzielt wird. „Lean Body Mass“ bezeichnet dabei die fettfreie Köpermasse.

Wann und wie lange sollte Creatin eingenommen werden?

Empfehlungen zu Folge liegt der optimale Zeitpunkt für die Einnahme von Creatin bei ca. 30 min vor und kurz nach einem intensiven Training. Selbst an Trainingsfreien Tagen sollte die Einnahme fortgesetzt werden, da der Körper sich dann in der Regenerationsphase befindet und Energie benötigt um Muskeln auf zu bauen. Die Einnahme Dauer sollte bei mindestens 6 Wochen liegen, jedoch 4 Monate nicht überschreiten. Nach dieser Zeit ist es sinnvoll eine Einnahmepause zwischen 3-4 Wochen einzuplanen.

Blog Marketing
Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag

weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Alltagz
  • Facebook
  • Newstube
  • Technorati
  • TwitThis
  • Wikio DE
  • Linkarena
populäre Artikel
,

Dieser Artikel wurde verfasst von:

- hat 22 Artikel auf FitnessForm.de.


kontaktiere diesen Autor

2 Kommentare zu “Muskelaufbau mit Creatin”

  1. danko sagt:

    Danke. Ich interessiere mich für Creatin. Hat es einige Nachteile? Ich frage darüber, weil es wichtig für meine Gesundheit ist. Ich habe verschiedene solche Dinge versucht und will etwas Gutes wählen, um sich gut zu fühlen. Warte auf Ihre Antwort.

  2. s corporation sagt:

    It’s really a nice and helpful piece of information. I’m glad that you shared this helpful info with us. Please keep us informed like this. Thanks for sharing.


Hinterlasse ein Kommentar