Der gesunde Weg zur Bikinifigur

Di, 26. Jun 2012

Bodyforming

Der gesunde Weg zur Bikinifigur

 Apfel oder Birne? Kennen Sie Ihre Körperform!

Der Weg zur Bikinifigur ist kein einfacher und er führt nicht an Sport vorbei. Allerdings ist Sport allein nicht der einzige Weg den Körper in Form zu bringen, vielmehr ist es eine Kombinationen aus verschieden Faktoren, wie beispielsweise die Körperform, die emotionale Verfassung und die Ernährung. So etwas wie den „perfekten Körper“ gibt es nicht. Jeder Körper hat seine Problemzonen. Die Kunst liegt darin, diese mit dem passenden Modestil zu kaschieren und die Vorzüge zu betonen. Ob Apfel, Birne, Sanduhr oder Röhre, lernen Sie Ihre Körperform kennen, informieren Sie sich was Modestil am besten zu Ihnen passt. Welcher Bikini betont die Schokoladen Seite und um welchen sollte man lieber einen großen Bogen machen.

 Essen Sie gesund!

Hungern Sie sich nicht schlank. Denn somit werden Sie die Pfunde schnell wieder auf der Hüfte haben. Neben ausreichend Bewegung gehört eine gesunde Ernährung zu den Basics, wenn man eine Bikinifigur anstrebt. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über eine Langzeitumstellung Ihrer Essgewohnheiten, orientiert an Ihrer Gesundheit und Ihres Lebensstils. Essen Sie weniger Fleisch, Süßes und Fettiges, sondern mehr Obst und Gemüse. Bringen Sie Abwechslung in Ihren Speiseplan. Essen Sie abwechslungsreich und ausgewogen. Eine Kombination aus nährstoffreichen und energiearmen Lebensmitteln ist empfehlenswert.

An Sport führt kein Weg dran vorbei

Der Weg zur Bikinifigur führt an Sport nicht vorbei. Hier werden Kalorien verbrannt und Muskeln aufgebaut. Es ist immer ratsam sich vorher mit seinem Arzt abzusprechen um auf Nummer sicher zu gehen, dass Sport der Gesundheit nicht schadet (dies trifft besonders auf übergewichtige Menschen zu und Menschen mit Herzproblemen). Gehen Sie laufen, Fahrrad fahren, walken oder schwimmen. Bringen Sie Abwechslung in Ihren Trainingsplan und gönnen Sie sich regelmäßig Pausen. Denn diese geben Ihrem Körper die Möglichkeit sich zu regenerieren.

Machen Sie gezielte Übungen

Eine gute Mischung aus Ausdauer- und Krafttraining ist wichtig. Es gibt viele verschieden Übungen um Ihre Muskeln zu trainieren. Auf die Bikinifigur bezogen eignen sich besonders Übungen, welche auf das Training der Körpermitte abgezielt sind. Liegestützen, Standard Sit-Ups, sowie Sit-Ups nach links und rechts, können hier bereits kleine Wunder bewirken. Fangen Sie nicht mit 100 Sit-Ups  pro Session an, sondern steigern Sie sich langsam von Tag zu Tag.

Geheimtipp: Das Luftfahrrad. Sie liegen flach mit dem Rücken auf dem Boden, Oberschenkel und Rücken im rechten Winkel. Bewegen Sie ihre Beine, so als würden Sie Fahrrad fahren.

Bleiben Sie am Ball!

Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, Sie müssen was Sport betrifft am Ball bleiben. Denn nur durch regelmäßiges Training werden Ergebnisse sichtbar. Sport muss in den Alltag mit eingebaut und zur Routine werden. Sei es vor der Arbeit, während der Mittagspause oder nach Feierabend.
Wenn Sie sich schlapp fühlen, keine Lust haben oder einfach nur zu faul sind an bestimmten Tagen, dann müssen Sie Ihre Motivation finden. Herum sitzen trägt nicht zur Bikinifigur bei. Holen Sie Ihren Bikini hervor, ziehen Sie ihn an. Sollten Ihre Körper noch nicht der Bikinifigur entsprechen die Sie in Ihrem Kopf haben, dann holen Sie schon von ganz allein die Sportschuhe hervor.

Seien Sie realistisch

Wer abnehmen möchte, der darf nicht vergessen realistisch zu bleiben. Gesundes Abnehmen braucht Zeit. Innerhalb von 1 Monat 20kg an Gewicht zu verlieren ist nicht gesund und führt schnell zum Jojo Effekt.Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Ihren BMI und welcher Bereich (!) für Ihre Größe, Ihren Lebensstil und Ihre Gesundheit der Beste ist und versuchen Sie in diesen Bereich zu kommen. Einmal dort angekommen, können Sie sich darauf konzentrieren Ihr Gewicht zu halten und durch regelmäßiges Ausdauer- und Muskelaufbautraining, sowie gesunde Ernährung Ihren Körper in die richtige Form zu bekommen.

Belohnen Sie sich

Setzen Sie sich kleine Ziele, welche realistisch sind. Seien Sie stark und halten Sie durch beim Training. Bleiben Sie motiviert in dem Sie sich nach jedem erreichten Ziel (z.B. 3km Joggen nonstop) ein Geschenk kaufen. Mal etwas teurer, mal etwas günstiger, je nachdem was Sie erreicht haben. Kaufen Sie sich beispielsweise die schicken Schuhe, welche Sie schon immer gerne haben wollten. Und nach dem nächsten Ziel (6km Joggen nonstop z.B.) könnten Sie sich das passende Cocktailkleid kaufen. Motivation ist im Sport das A und O. Verlieren Sie Ihre niemals!

Fehlkauf Tabu!

Achten Sie bei dem Kauf Ihres Bikinis nicht nur auf die Farbe, sondern auch auf Muster und Schnitt. Denn dieser muss zur Form Ihres Körpers passen. Wie Anfangs gesagt, hat jede Körperform Ihre Vor- und Nachteile. Unterschiedliche Bikinis helfen dabei, unsere schönen Seiten zu betonen und die nicht perfekten Seiten zu kaschieren. Lassen Sie sich beim Kauf ruhig professionell im Geschäft beraten. Den Unterschied werden Sie merken und es wird sich lohnen.

Lieben Sie Ihren Körper!

Was Sie niemals vergessen sollten ist, dass Sie das alles hier für sich ganz alleine tun und nicht für Andere. Sie sollten Niemandem etwas beweisen müssen und auch sollten Sie dies nicht tun um Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie müssen Ihren Körper lieben. Strahlen Sie dies aus! Das allein wird Ihnen mehr Aufmerksamkeit geben. Lassen Sie sich nicht von den Medien entmutigen, welche mit Bildern von schlanken Topmodels auf uns ein prasseln. Fast alle Fotos dort werden mit professionellen Programmen nach bearbeitet und perfektioniert. Doch im wahren Leben ist das nicht möglich. Und das ist auch gut so, denn nobody is perfect und das macht uns einzigartig!

 

weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Alltagz
  • Facebook
  • Newstube
  • Technorati
  • TwitThis
  • Wikio DE
  • Linkarena
populäre Artikel
, , ,

Dieser Artikel wurde verfasst von:

- hat 22 Artikel auf FitnessForm.de.


kontaktiere diesen Autor

2 Kommentare zu “Der gesunde Weg zur Bikinifigur”

  1. Volker sagt:

    Ich bin mit deinem Text einverstanden, hier steht alles drin kurz und kanpp was man wissen muss um zur Sommerfigur zu kommne. Ich ergänze das es mit dem EMA Training aber schneller gehen kann…habe ich in eigenregie ausprobiert

  2. Alex sagt:

    Ein wichtiger Punkt der hier aufgezählt wird ist „Essen Sie gesund!“, den leider meinen immer noch zu viele das man sich zum abnehmen nur runterhungern müsste was einfach nur total falsch ist…


Hinterlasse ein Kommentar