Aufmucken aber richtig

Di, 12. Jan 2010

Allgemein

Aufmucken aber richtig

Die Musikauswahl ist entscheident!

Hier ein paar Tipps die Sie bei der Musikauswahl befolgen sollten, um eine große Wirkung zu erleben!

1. Der Musikpuls (bpm)

Dieser sollte zwischen 125 und 140 liegen. Messen Sie bei einem Probetraining mit der Pulsuhr Ihren Herzschlag und wählen Sie entspreche Songs aus. Ein bpm-Zähler findet Sie unter: bpm-Zähler

Wichtig: vermeiden Sie Werte unter 100 und über 150 bpm.

2. Musikrhythmus

Die bpm-Rate sollte sich an die Bewegungen im Training anpassen und der bpm-Wert sollte sogar etwas schneller sein.

3. Harmonie der dynamisch

Es wurde festgestellt das es 2 unterschiedliche Musiktypen an Motivation beim Training gibt:  Der harmonische mit ruhigen Songs und der dynamische mit schnellen und rockigen Songs.

Empfehlenswerte für Tonarten: “Dur” für harmonische und “Moll” für schnellere Songs.

4. Musik die anfeuert

Die richtige Musik feuert Sie regelrecht an und treibt Sie dazu mehr zu trainieren. Ihre Bewegungen passen sich den Rhythmus an und ihr Atem reguliert sich wie von selbst. Sie werden beeindruckt sein wie viel Sie mehr an Training und Bewegung leisten können, ohne so schnell in Erschöpfung zu geraten! Nach den ersten Erfolgen stärkt sich zunehmend ich Selbstbewusstsein, Sie trauen sich mehr an Sport zu und finden sehr leicht Ihren eigenen Sportrhythmus.

weitersagen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Alltagz
  • Facebook
  • Newstube
  • Technorati
  • TwitThis
  • Wikio DE
  • Linkarena
populäre Artikel
,

Dieser Artikel wurde verfasst von:

- hat 22 Artikel auf FitnessForm.de.


kontaktiere diesen Autor

Hinterlasse ein Kommentar